Zweifel an Schutzwürdigkeit des Watt

Die Jungliberalen stellen – unterstützt von der FDP.Die Liberalen Illnau-Effretikon, der SVP Illnau-Effretikon und der BDP Illnau-Effretikon – die Inventarisierung des Oberstufenschulhauses Watt in Effretikon in Frage. Es ist für uns nicht klar, weshalb dieser massive Betonbau schutzwürdig sein soll.

Die Jungliberalen stellen – unterstützt von der FDP.Die Liberalen Illnau-Effretikon, der SVP Illnau-Effretikon und der BDP Illnau-Effretikon – die Inventarisierung des Oberstufenschulhauses Watt in Effretikon in Frage. Es ist für uns nicht klar, weshalb dieser massive Betonbau schutzwürdig sein soll.

In einer abenteuerlich anmutenden Begründung ist die Rede, dass sich beim Oberstufenschulhaus der verschiedenartig bearbeitete Beton wie der Naturstein in den historischen Städten des mediterranen Raums oder die „Lehmbauweise in Wüstenzonen wie Sudan oder Jemen“ einfüge. Dies ist für uns weder erkennbar noch nachvollziehbar.

Für uns soll ein Schulhaus in erster Linie die padägogischen Ansprüche optimal erfüllen. Der Bildungsstandort Illnau-Effretikon soll weiter gestärkt werden. Unnötige Mehrkosten infolge denkmalpflegerischer Auflagen sind zu vermeiden. Vorgaben des Heimatschutzes dürfen zudem nicht dazu führen, dass die Behindertengerechtigkeit der Anlage darunter leidet

Artikel im Zürcher Oberländer

zurück

Ich unterstütze!

Thomas Vogel, Kantonsrat- und Fraktionspräsident FDP Kanton Zürich

Seit 1991 bewegt die JLIE die Politik in unserer Gemeinde, arbeitet mit, übernimmt Verantwortung, bringt frische Ideen und hat die Power, diese auch erfolgreich umzusetzen – man kann nur staunen und sich freuen. Aus unzähligen politisch interessierten Jug
Thomas Vogel, Kantonsrat- und Fraktionspräsident FDP Kanton Zürich

Facebook

Ihr Jungliberalen seid für unsere Gemeinde eine unverzichtbare politische Kraft und grosse Bereicherung. Eure Stimme ist und bleibt im Parlament wichtig! Deshalb: Packt weiter an!
Michael Käppeli
Die Jungliberalen packen seit Jahren in Illnau-Effretikon an. Für eine junge Stimme im Parlament!
Andri Silberschmidt
Da soll einer noch sagen, die Jungen würden sich nicht für Politik interessieren. Die JLIE setzt sich seit Jahren sehr engagiert und äusserst erfolgreich für ein liberales Illnau-Effretikon ein. Weiter so!
Hans-Jakob Boesch